Mo

13

Dez

2010

Kapitel 9: High-Tech, Kryptographie und Verschwörungstheorien

„Im digitalen Bereich sieht es da etwas besser aus“, versuchte IT-Auswerter Gernot Enderle etwas Optimismus zu verbreiten. Er berichtete von einer versclüsselten Partition auf der Festplatte des PC von Alexander Mitsch. Außerdem hatte Enderle in der Schreibtischschublade von Mitsch drei USB-Sticks mit einer Speicherkapazität von jeweils vier Gigabyte gefunden. Die Daten auf den Sticks waren ebenfalls verschlüsselt. „Wir sind da dran, ich denke, morgen haben wir den Klartext“, fasste er das Thema der verschlüsselten Daten abschließend zusammen.

 

mehr lesen

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Tobias (Dienstag, 14 Dezember 2010 11:49)

    Na also, ist doch Stuxnet drin, wie bestellt. Das lobe ich mir jetzt aber mal

  • #2

    Niklas (Samstag, 18 Dezember 2010 22:37)

    Vielleicht kommen im nächsten Kapitel mehr Details über das "Netzwerk" des Bürgermeisters ans Licht?
    Zum elektronischen RTU könnte sich ja ein realer Maulwurf gesellen...

  • #3

    Sabine (Sonntag, 19 Dezember 2010 11:26)

    Der Flüssle schreit doch danach V-Mann beim BND zu sein.Wenn ihr also Schlemen im 11. Kapitel sterben lassen wollt, dann muss Flüssle an dieser Tat als V-Mann vor Ort unbedingt beteiligt sein. Und der Hausmeister als Maulwurf - denkt mal drüber nach

Was kann ein Comiccast?