So

09

Jan

2011

Düstere Machenschaften im Innenministerium: Kapitel 11

Im gut 200 Kilometer entfernten Wiesbaden legte Kriminaldirektor Maximilian Hüschen den Telefonhörer sanft auf die Gabel. Er öffnete die mittlere Schreibtischschublade auf der rechten Schreibtischseite, nahm ein Kryptohandy der Marke HTC heraus und stellte eine abhörsichere Verbindung zu dem im Berliner Innenministerium residierenden Ministerialrat Xaver Gscheidhammer her. „KTS wurde auf Stufe orange gesetzt“, teilte der Kriminaldirektor dem Ministerialrat mit. „Scheiße“, entfuhr es Gscheidhammer. „warum denn das?“

 

mehr lesen

 

 

Die Kapitel 11 bis 13 wurden von Nicolas Baumgärtner, Petra Brumshagen, Sofia Delgado, Ralf di Grazia, Laura Konrad, Nina Maria Klofac, Oliver Lobschat, Martin Posset und Agnieszka Schneider geschrieben.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Thomas (Montag, 10 Januar 2011 15:37)

    Kompliment an das Autorenteam! Der Leser steht ja quasi im Zimmer von Ministerialrat Gscheidhammer und kriegt alles hautnah mit. Das ist total spannend. Ich freue mich schon auf das 12.

  • #2

    Anja (Dienstag, 18 Januar 2011 14:44)

    Da bekommt man ja Herzbeklemmungen beim Lesen.....wirklich super spannend.

    LG Anja

  • #3

    Mike (Mittwoch, 19 Januar 2011 09:17)

    Warum denke ich die ganze Zeit an das Bundesministerium des Inneren, wenn ich dieses Kapitel lese? Warum weiß ich plötzlich nicht merh, ob ich einen Krimi oder einen Untersuchungsbericht lese? Warum traue ich Beamten und Politikern so etwas zu?

Was kann ein Comiccast?