Sa

04

Jun

2011

Start in die Selbständigkeit -Teil 2

Flattr this

Zwei Ausgangsfragen sollten die Planung des Geschäftskonzepts bestimmen: Erstens muss man sich schonungslos klar machen, wo die eigenen Stärken und Schwächen liegen. Zweitens empfiehlt es sich, in einer Art Konkurrenz- und Marktanalyse die Nachfrage für die eigene journalistische Dienstleistung zu ermitteln. Klären Sie zunächst im Kollegenkreis die potentielle Nachfrage Ihrer Themen. Auf Kongressen lassen sich zudem die allgemeine Marktlage peilen und Einschätzungen spezieller Themensegmente überprüfen. Erst danach empfiehlt sich eine filigrane Planungsarbeit.

 

Nicht wenige der während der vergangenen Jahre arbeitslos gewordenen Fachjournalisten für Informationstechnologie beispielsweise haben weder die eigenen journalistischen Kompetenzen noch die Nachfrage nach Themen rund um die Informationstechnologie realistisch eingeschätzt. Nach einigen Monaten Selbstständigkeit zeigt sich dann: Wenig Einnahmen, hohe Ausgaben - die Welt ist ungerecht!

 

Dabei hätte ihnen klar sein müssen, dass in Zeiten dahinsiechender Werbeetats der Computerindustrie auch die Zahl der redaktionellen Seiten zu diesen Themen massiv zurückgeht.

 

Tipp Nummer 1 lautet deshalb: Klären Sie das potentielle Umfeld Ihrer Kernthemen! Wer verständlich über Informationstechnologie geschrieben hat, der sollte auch Fahrradtechnologie anschaulich beschreiben können. Ansonsten wird man wegen mangelnder Flexibilität vom Markt hart bestraft.

 

Tipp Nummer 2: Schätzen Sie ihre journalistische Kompetenz zurückhaltend ein! Jahresgehälter von 60.000 Euro für blutige Journalisten-Anfänger in Zeiten des Mangels an Bits und Bytes-Experten haben ein nicht marktgerechtes Anspruchsniveau produziert. Wer sich daran immer noch orientiert, wird schnell enttäuscht.

 

Erfolgreiche Freie müssen Themen schnell und zielgruppenorientiert generieren können, sie müssen Erfahrungen in der Print-Produktion und mit unterschiedlichen Stilformen sowie multimediale Anwendungskenntnisse haben. Es klingt besserwisserisch, ist aber offensichtlich immer noch überall durchgedrungen: Nur wer das journalistische Handwerkszeug aus dem Eff Eff - d.h. heute auch Online-Produktion - beherrscht, hat als "Freier" eine Überlebenschance.

marke 6, 3 lieferung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Was kann ein Comiccast?