Mo

03

Jun

2013

Die Amigo-Kultur der Multi-Politfunktionäre

In Baden-Württemberg ist man es gewohnt: Bürgermeister sind kleine Könige und Landräte die Kaiser. Wer das bezweifelt, wird wegen Majestätsbeleidigung bestraft. Mehr als 50 Jahre CDU-Herrschaft im Lande haben da tiefe Spuren und zudem einen dicht gewebten Filz hinterlassen.

 

Von diesem Filz leben viele auch nach dem Regierungswechsel 2011 ganz gut. Die grün-rote Landesregierung hat wenig bis nichts gegen die Verfilzung unternommen. Und die Opposition kann es natürlich auch nicht, war sie doch früher in Regierungsverantwortung und damit für den Filz direkt zuständig.

 

Zum Filz gehört natürlich, dass der Amtsinhaber seine Klientel - auch Amigos genannt - versorgen muss. Das funktioniert um so besser, je mehr Funktionen der Amtsinhaber in öffentlichen Tochterunternehmungen hat. Auf der kommunalen Ebene läuft das mindestens so gut wie auf der Ebene der Landestöchter.

 

Und die wirklich ausgeklügelte Filzstrategie haben hier die Freunde von der schwarzen Christenunion - nach wie vor.

 

Ein schönes Beispiel ist Dietmar Allgaier, strammes CDU-Mitglied und Erster Bürgermeister der im Speckgürtel Stuttgarts gelegenen Stadt Kornwestheim. Der Mann ist neben seiner Arbeit im Rathaus noch als Geschäftsführer der städtischen Wohnbau Kornwestheim, der Techmoteum GmbH und als Betriebsleiter der Ravensburger Kinderwelt tätig.

 

Da kann man viele Menschen mit Arbeit und Aufträgen versorgen, und man kann guten Bekannten Vorteile auf mannigfaltige Art verschaffen. Wie Allgaier das bei seinen Freudnen aus der Wirtschaft macht, deren Stromkosten für energieintensive Hausmessen mit Lasergeräten er als Geschäftsführer der Techmoteum GmbH dem Allgemeinstrom zuschlagen lässt, darüber ist ja schon berichtet worden.

 

Mit den Allgemeinkosten hat Allgaier es ohnehin. Denn mit seinem neuesten politischen Etikettenschwindel, der Ravensburger Kinderwelt, schiebt er mindestens sechsstellige Summen an Unternehmen und sorgt dafür, dass städtische Dauerverlustbringer aus Steuermitteln subventioniert werden, damit ein warmer Dauer-Geldregen auf ein Immobilienunternehmen und einen Spielehersteller niedergeehn kann. CDUwatch hat dazu ein wunderschöndes investigatives Stück am vergangenen Samstag veröffentlicht, das ich nicht nur lobe, weil es von mir recherchiert und geschrieben wurden.

 

Was nur seine Chefin, die Oberbürgermeisterin und Multi-Aufsichtsratsvorsitzende Ursula Keck, dazu sagt. Die will nämlich 2015 als Oberbürgermeisterin von Kornwestheim wiedergewählt werden. Da hat sie aber den Bürgern zuvor noch so einiges zu erklären. Aber wahrscheinlich hofft sie auf den Filzeffekt. Wurde sie doch nicht zuletzt deswegen Oberbürgermeisterin, weil ihr Ehemann ein Arbeitskollege des damaligen Kornwestheimer CDU-Fraktionsvorsitzenden Dietmar Allgaier war, der die Kandidatin im Wahlkampf 2007 enorm nach vorne schob und selbst SPD und Grüne dazu brachte, die Keck-Kandidatur zu unterstützen. Allgaier wurde dann nicht unerwartet von der neuen Oberbürgermeisterin Ursula Keck als Erster Bürgermeister durch den Gemeinderat gebracht.

 

Seitdem sollen beide Freunde der lateinischen Sprache sein und des öfteren einmal "Manus manum lavat" singen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Denyse Olsen (Samstag, 04 Februar 2017 17:37)


    Hello my friend! I wish to say that this post is amazing, nice written and include approximately all important infos. I'd like to look extra posts like this .

  • #2

    Javier Bushong (Sonntag, 05 Februar 2017)


    It's nearly impossible to find educated people about this subject, but you sound like you know what you're talking about! Thanks

  • #3

    Carry Tubb (Sonntag, 05 Februar 2017 13:58)


    Hello, i believe that i saw you visited my website thus i came to return the favor?.I'm trying to in finding issues to improve my website!I guess its ok to make use of a few of your ideas!!

  • #4

    Kelvin Phong (Montag, 06 Februar 2017 14:14)


    Hey There. I found your blog using msn. This is an extremely well written article. I'll be sure to bookmark it and return to read more of your useful information. Thanks for the post. I will definitely return.

  • #5

    Daniele Sinner (Dienstag, 07 Februar 2017 05:48)


    Hello there, There's no doubt that your site may be having browser compatibility issues. When I look at your web site in Safari, it looks fine however when opening in Internet Explorer, it's got some overlapping issues. I merely wanted to give you a quick heads up! Besides that, great website!

Was kann ein Comiccast?