Di

24

Mär

2015

Der GPA-Prüfbericht zum Finanzskandal in Pattonville

Jahrelang haben die für den Zweckverband Pattonville verantwortlichen Oberbürgermeister Ursula Keck und Karl-Heinz Schlumberger (letzterer bereits in Rente)  den Finanzskandal zu vertuschen versucht. Jetzt wurde der Prüfbericht der Gemeindeprüfungsanstalt vom 7. Juli 2014 endlich gestern in der Zweckverbandsversammlung diskutiert.

 

Das geschah wahrscheinlich nur, weil der Bericht zuvor an mehrere Journalisten geleakt worden war.

 

Und siehe da, weil Ursula Keck im Juni als Oberbürgermeisterin von Kornwestheim wiedergewählt werden möchte, verspricht sie nun, Transparenz in die Affäre zu bringen.

 

Dazu hatte sie sieben Jahre Zeit. Die hat sie bisher nur genutzt, um zu vertuschen, zu drohen, wenn Details öffentlich zu werden drohten und zu leugnen, was eigentlich schon längst die Spatzen von den Dächern pfiffen.

 

Nun hat Frau Keck aber versprochen, Transparenz walten lassen zu wollen, obwohl sie gesetzlich dazu nicht verpflichtet sei. Eine krude Argumentation. Glaubwürdig ist ihre Ankündigung ohnehin nicht.

 

Aber damit Frau Keck auch wirklich motiviert wird, endlich Transparenz in den Finanzskandal zu bringen, werde ich hier in loser Folge die Prüfergebnisse der GPA veröffentlichen.

 

Liebe Frau Keck, fangen wir doch mal damit an, Transparenz in die Angelegenheit zu bringen und schauen uns die Prüfung des Tagesabschlusses vom 16. Juli 2013 an. Die Prüfer schreiben dazu:

 

"Im Verlauf der überörtlichen Prüfung ist der Tagesabschluss  vom 16.07.2013 nachvoll­ zogen worden. Dabei hat der Kassensollbestand mit dem Kassenistbestand übereinge­stimmt. Bei der manuellen Abstimmung des Kassensoll-und -istbestands  des Jahres 2013 mit der im System KIRP zur Verfügung gestellten Auswertung 'Tagesabschluss­ lnfo' ist eine Differenz in Höhe von 9.019,22 EUR gegenüber dem ausgedruckten Ta­gesabschluss festgestellt worden. Das Zustandekommen  dieser Differenz  konnte wäh­rend der Prüfung nicht begründet werden und ist im Benehmen mit dem Rechenzentrum noch zu klären." (Seite 20).

 

Frau Keck, das ist die Differenz eines einzigen Arbeitstages, an dem in der Zweckverbandsverwaltung geschlampt wurde, erklären Sie uns diese Differenz!

 

Fortsetzung folgt...

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Was kann ein Comiccast?