Do

17

Nov

2016

Journalistenpreis Informatik für den Cyberwar-Film

Für den Film "Cyberwar - 7 Dinge, die sie wissen sollten", der am 15. März 2016 im WDR-Fernsehen ausgestrahlt wurde, ist der Journalistenpreis Informatik am vergangenen Dienstagabend verliehen worden.

 

In der Pressemitteilung der Universität des Saarlandes heißt es dazu:

 

 

Hauptpreis Fernsehen (5.000 Euro):

Der Hauptpreis Fernsehen wird verliehen an Axel Bach, Ralph Caspers, Ulf Kneiding, Jakob Kneser, Peter Krachten, Wolfgang Lemme, Carsten Linder, Haluka Maier-Borst, Frank Nischk, Birgit Quastenberg, Jan Rähm und Jörg Schieb. Zusammen haben sie für die Serie „Quarks & Caspers“ die Sendung „Cyberwar – 7 Dinge, die Sie wissen sollten“ produziert. Die 43-minütige Sendung hatte der Westdeutsche Rundfunk am 15. März 2016 ausgestrahlt:
https://www.youtube.com/watch?v=qAYNtoQX1ec

Begründung der Jury: „Mit einer eindringlichen, sehr bunten Bildsprache und einer Vielzahl von unterschiedlichen Beiträgen, angefangen bei einem simulierten Angriff im Labor über die erfundene Geschichte um einen Senior und seine Enkelin bis hin zu investigativ anmutenden Dokumentationen, gelingt es dem Beitrag, nicht nur für IT-Sicherheit zu sensibilisieren, sondern auch die Methoden dahinter zu erklären. Zusammen mit der lebhaften, liebevoll gestalteten Moderation, die das Bindeglied zwischen den einzelnen Beitragsblöcken ist, schafft es der Beitrag, Zuschauer jeden Alters anzusprechen. Selbst Personen, die sich in der Materie gut auskennen, lernen noch etwas.“

Hinweis: Peter Welchering ist Mitglied der Jury und auch an dem ausgezeichneten Beitrag beteiligt. Daher hat er an der Auswahl des Preisträgers in der Kategorie TV zu keinem Zeitpunkt teilgenommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Was kann ein Comiccast?